Die Natur-Highlights Ostkanadas zwischen den Metropolen Montréal, Québec und Halifax

Reisenummer 67664

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Kanada – Zu Land und Wasser im wilden Osten

  • Neue Reise
  • Die Natur-Highlights Ostkanadas zwischen den Metropolen Montréal, Québec und Halifax
  • Kanuabenteuer im Grand-Jardins-Nationalpark
  • Gelegenheit zum Whale-Watching am St.-Lorenz-Strom
  • Trockenen Fußes auf dem Meeresboden: größter Tidenhub der Welt im Fundy-Nationalpark
  • Inseltour auf Prince Edward Island
  • Very Canadian oder très canadien? Beides! Im Osten Kanadas erwarten uns auf dieser Rundreise Outdoorklassiker wie Kanufahrten auf glasklaren Seen, Wanderungen durch stille Wälder, in denen Elche und Bären hausen, und eine wilde Küste, vor der wir Wale beobachten können. Dazu die Multikulti-Metropolen Montréal und Québec mit französischem Touch und bunten Einwanderervierteln. Wir genießen Croissants und Pancakes mit Maple Syrup, kosten fangfrischen Hummer und kanadisches Craft Beer. Unser Fazit: Kanada ist nicht erst seit Justin Trudeau cool und trendy!

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: FLUG NACH KANADA

    Vormittags Flug mit Air Canada von Frankfurt nach Montréal (nonstop, Flugdauer ca. 7,5 Std.). Mittags sind wir schon da: Marco Polo Scout Jacques erwartet uns und nimmt uns mit zum Hotel. Jetlag? Keine Chance - es ist noch lange hell! Kurzes Briefing zur Orientierung, dann erkunden die meisten von uns die Metropole am St.-Lorenz-Strom auf eigene Faust.

    2. Tag: MONTREAL Chinatown, Little India & Co.

    Mit Jacques unterwegs in der Multikulti-Stadt: Englisch, Italienisch, Polnisch, Hebräisch, Chinesisch und natürlich Französisch - oder ist es vielleicht doch Québécois - an jeder Ecke hören wir eine andere Sprache. Im Stadtviertel Vieux Montréal regiert Kolonialgeschichte mit europäischem Touch, im Centre-Ville hingegen Großstadtdschungel mit Wolkenkratzern. Jacques lotst uns von der Notre-Dame-Basilika° über den Alten Hafen bis zum zentralen Place Jacques-Cartier. Am freien Nachmittag lassen wir uns durchs In-Viertel Le Plateau-Mont-Royal treiben: Fotoshooting vor den Stadthäusern mit ihren typischen gusseisernen Treppen? Filmreif! Dazu trendige Bars und Restaurants, santé!

    (F)

    3. Tag: MONTREAL Wildnis vor der Stadt

    Nur einen Katzensprung von der Metropole entfernt erwartet uns eine erste Kostprobe Natur, mit allem, was in Kanada so dazugehört: stille Seen, rauschende Flüsse und dichte Wälder, in denen Elche und Bären leben ... Augen und Ohren auf bei unserer Wanderung im Mont-Tremblant-Nationalpark! Im Daypack: Mittagspicknick und Badesachen - der Wasserfall Chute-aux-Rats lädt unterwegs zum Erfrischen ein. Abends sind wir zurück in Montréal.

    (F/M)

    4. Tag: MONTREAL - QUEBEC Très francais

    Der Highway schlängelt sich durchs weite Farmland, unser Ziel ist die Provinzhauptstadt Québec. Citytour mit Déjá-vu: Sind wir in Paris? Patisserien, Brasserien, die schmucken Steinhäuser - Nordamerika fühlt sich plötzlich ganz europäisch an. Mit der Standseilbahn° hinauf zur Dufferin-Terrasse zum perfekten Ausblick auf Stadt und Strom - und hinter uns erhebt sich pompös wie ein Schneewittchenschloss das Luxushotel Chateau Frontenac. Zurück im Leben: Die Unterstadt mit ihren Gässchen und lauschigen Cafés ist très charmante, mit einem Glas Wein in der Hand kann man hier wunderbar den freien Nachmittag beginnen ...

    (F)

    5. Tag: QUEBEC - GRANDS-JARDINS-NATIONALPARK

    Knapp hinter der Stadtgrenze donnern die Wasserfälle von Montmorency - jetzt wird's wild! Wir folgen dem immer mächtiger werdenden St.-Lorenz-Strom und nehmen irgendwann den Abzweig Richtung Grands-Jardins-Nationalpark. Kanadisches Abenteuer-Feeling pur: Ein kurzer Crashkurs, dann paddeln wir auch schon mit unseren Kanus über die Seen und Flüsse des Parks, die Augen immer aufmerksam auf den Waldrand gerichtet. Da, war das nicht ein dunkler Schatten? Mit etwas Glück erspähen wir ein Exemplar des Amerikanischen Schwarzbären. Für die Nacht quartieren wir uns ganz rustikal in den fest stehenden Zelten eines Nationalparkcamps ein (keine Einzelbelegung möglich) und bekochen uns nach Lust und Laune selbst - jedes Zelt hat eine eigene Miniküche! Später sitzen wir ums Lagerfeuer und lauschen gespannt den geheimnisvollen Geräuschen des Waldes ...

    6. Tag: GRANDS-JARDINS-NATIONALPARK - TADOUSSAC Buckelwale & Belugas

    Wir lassen die Wälder hinter uns und stehen bald wieder am Wasser: Mit der Fähre über den Saguenay-Fjord, drüben liegt Tadoussac, das frühere Zentrum der Pelzjäger. Die blutige Jagd ist längst Geschichte, nur historische Fassaden zeugen noch von diesen vergangenen Zeiten. Es geht eben auch friedlich: Heute ist Tadoussac ein echter Hot-Spot des Whale-Watching. Wir nutzen die Gelegenheit, um auf einer Bootstour den Riesensäugern näher zu kommen, die hier durch die tiefen Gewässer ziehen. Stille, Warten - irgendwann hören wir es, das Ausstoßen der Luft - Buckelwal auf 12 Uhr!

    (F)

    7. Tag: TADOUSSAC Fjordwanderung

    Wir haben doch gerade erst gefrühstückt ... Erster Tagesstopp: die Boulangerie À l'emportée in Tadoussac - der perfekte Ort, um uns mit frischen Croissants, Quiche und Blaubeerkuchen für das spätere Picknick einzudecken. Dann auf zur Wanderung im Saguenay-Park am Fjordufer. Die Klippen fallen mehrere Hundert Meter steil zum Wasser ab, wir kommen uns fast vor wie in Norwegen! Unser Ziel: der Gipfel des Mont Adela-Lessard. Die Belohnung für die Mühen: eine Traumaussicht und natürlich unser Picknick. Sind das nicht schon wieder Blasfontänen da draußen? Mit etwas Glück sichten wir erneut Wale. Danach ein freier Nachmittag im Urlaubsort Tadoussac. Wie wäre es mit einer Seekajaktour und dabei Robben und Delfinen begegnen?

    (F)

    8. Tag: TADOUSSAC - FUNDY-NATIONALPARK Adieu Québec, hello New Brunswick!

    Mit der Fähre über den St.-Lorenz-Strom nach Trois-Pistoles, Jacques steuert den Bus weiter quer durch den zweisprachigen Bundesstaat New Brunswick. Unser Tagesziel: das Fischerörtchen Alma am Rande des Fundy-Nationalparks. Kreischende Möwen, dümpelnde Trawler - und vom Takeaway duftet es verlockend nach Fish 'n' Chips herüber ... Oder noch auf ein kanadisches Craft Beer in die Holy Whale Brewery direkt an der Main Street?

    (F)

    9. Tag: FUNDY-NATIONALPARK Atlantisches Naturparadies

    Heute stehen die Highlights des Nationalparks auf unserem Outdoorprogramm: Auf dem Fundy Trail erkunden wir die Aussichtspunkte Fownes Head und Fox Rock, balancieren über die schmale Hängebrücke am Big Salmon River und erkunden nach einem Fotostopp an den Fuller Falls den unberührten Long Beach. Wahnsinn: Der Tidenhub in der Bay of Fundy ist mit bis zu 15 m der größte weltweit! Bei Ebbe entstehen riesige rotbraun leuchtende Wattflächen - ein einziges Naturparadies.

    (F)

    10. Tag: FUNDY-NATIONALPARK - PRINCE EDWARD ISLAND Auf die Insel

    Auf nach Prince Edward Island, für Kanadier kurz P.E.I. - das heißt für uns: Hummer, Leuchttürme, korallenfarbene Strände. Unterwegs halten wir an den Hopewell Rocks°: Bei Ebbe können wir zwischen den Felstürmen herumspazieren, aber Vorsicht! Die Flut kommt hier richtig schnell, zur Not gibt's in der Mitte des Strands eine Rettungsplattform. Nachmittags sind wir in Cavendish. Noch Lust auf Action? Auf Wunsch können wir bei einer abendlichen Kajaktour die Wasser- und Felsenwelt des Prince-Edward-Island-Nationalparks erkunden, vielleicht sichten wir auch den einen oder anderen Seehund beim Sonnenbad.

    (F)

    11. Tag: PRINCE EDWARD ISLAND Leuchttürme & Lobster

    Mit Jacques auf Inseltour: Zuerst schauen wir beim Green-Gables-Haus° vorbei, bekannt aus dem Roman "Anne auf Green Gables" von Lucy M. Montgomery. Dann ein Spaziergang oder Badestopp am Strand von Cavendish und zuletzt ein Fotoshooting mit dem fotogenen Leuchtturm von Covehead Harbour. Zum Mittagessen nutzen wir die Gelegenheit und machen es wie die Locals: Lobster Lunch in New Glasgow? Nachmittags Freizeit in der Inselhauptstadt Charlottetown. Auf Souvenirjagd gehen? Ahornsirup aus einer der kleinen Privatkochereien auf P.E.I. kommt zu Hause sicher gut an - und schmeckt noch lange nach Urlaub!

    (F)

    12. Tag: RÜCKFLUG VON HALIFAX

    Vormittags über die fast 13 km lange Confederation Bridge zurück aufs Festland und Fahrt an den Atlantik nach Halifax, Hauptstadt der Provinz Nova Scotia. Bei unserer kleinen Rundfahrt wird klar: Der stolze Geist schottischer Siedler ist hier noch heute allgegenwärtig. Auf dem Seaport Farmers Market nutzen wir die Gelegenheit, noch mal frisches Seafood zu kosten. Am späten Nachmittag heißt es schließlich Abschied nehmen von Kanada und Scout Jacques: kurzer Flug mit Air Canada nach Montréal und von dort abends nonstop zurück nach Frankfurt (Flugdauer ca. 6,5 Std.).

    (F)

    13. Tag: ZURÜCK IN EUROPA

    Vormittags Landung in Frankfurt und Anschluss zu den Ausgangsflughäfen.

    Leistungen

    IM REISEPREIS ENTHALTEN

  • Linienflug (Economy) mit Air Canada von Frankfurt nach Montréal und zurück von Halifax sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 125 €); bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit guten, landesüblichen, klimatisierten Kleinbussen (je nach Gruppengröße 2 Kleinbusse mit je einem Marco Polo Scout als Driver-Guide)
  • Fährfahrten lt. Reiseverlauf
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels und Motels; eine Übernachtung in Safarizelten (Mehrbettbelegung) mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen/Picknick)
  • Nationalparkgebühren
  • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Bootsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung (Driver-Guide)
  • Nicht enthaltene Extras: Eintritte (ca. 25 €) und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind (Whale-Watching Tadoussac ca. 50 €).

    REISEPAPIERE UND IMPFUNGEN

    Reisepass und eTA-Genehmigung erforderlich (ca. 5 €, bei Online-Registrierung zu zahlen, nur per Kreditkarte möglich). Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Ausrüstungstipps

    Folgende Dinge gehören bei dieser Reise in dein Gepäck:

    - Tagesrucksack/Daypack

    - 1 Paar feste, gut eingelaufene Wander- oder Trekkingschuhe

    - Badesachen

    - Insektenschutzmittel

    - Wind- und wetterfeste Kleidung

    Als Hauptgepäck ist ein strapazierfähiger Rollkoffer ausreichend und ein Trekkingrucksack nicht zwingend notwendig.

    Einreisebestimmungen

    Für die Einreise nach Kanada benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsangehörige einen gültigen Reisepass, der für die Dauer des geplanten Aufenthalts gültig sein muss. Staatsangehörige dieser Nationalitäten sind von der Visumpflicht befreit.
    Seit 15. März 2016 gibt es in Kanada eine verpflichtende eTA (Electronic Travel Authorisation)-Registrierung. Die Beantragung erfolgt über ein online-Formular gegen eine Gebühr von 7 CAD. Detaillierte Informationen zum Beantragungsprozess erhältst du unter <http://www.cic.gc.ca/english/visit/index.asp>
    Gegen eine Gebühr von 10 € können wir das eTA auch für dich beantragen. Fülle hierzu bitte beiliegenden Fragebogen aus und schicke diesen mit einer gut leserlichen Passkopie spätestens 4 Wochen vor Abreise an uns zurück.
    Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten dich, dich ggf. in deinem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Wir weisen darauf hin, dass du für die Einhaltung der Visavorschriften selbst verantwortlich bist. Eventuell anfallende Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.
    Auf die Mitnahme von Lebensmitteln nach Kanada sollte aufgrund der strengen Einfuhrbeschränkungen möglichst verzichtet werden. Im Bedarfsfall kann man sich vorab bei der Canadian Food Inspection Agency auf der Internetseite http://www.inspection.gc.ca über die entsprechenden Regelungen erkundigen.

    Gesundheitshinweise

    Im folgenden Text erhältst du die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die du auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen findest.
    Falls du Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz deiner Gesundheit auf der Reise hast, wende dich bitte an deinen Hausarzt oder an ein Gesundheitsamt in deiner Nähe.
    Die Beratungsstelle des renommierten Bernhard-Nocht-Instituts in Hamburg bietet eine telefonische Reiseberatung zu allen auf der Reise wichtigen gesundheitlichen Themen an. Du wirst zu einem Wunschtermin durch einen Berater oder Arzt zurückgerufen, der dann deine individuellen Fragen beantwortet. Dieser Service kostet 9 € pro Anruf und die Zahlung wird online abgewickelt. Weitere Informationen unter www.gesundes-reisen.de/beratung_und_produkte

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

    Bitte beachte, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.
    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:
    - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
    - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
    - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen;
    - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

    Medizinische Hinweise (Kanada)

    Wie in den benachbarten USA beginnt auch in Kanada ab Mai die West-Nil-Fieber-Saison, eine grippeähnliche Viruserkrankung, die durch vorwiegend nachtaktive Mücken auf Menschen übertragen werden kann. Schwere Komplikationen - auch Todesfälle - kommen vor. Insbesondere ältere Menschen und Immungeschwächte sollten sich zur Sicherheit vor Mückenstichen schützen.
    Impfschutz
    Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes www.rki.de für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Bei Aufenthalten in den nördlichen Landesteilen wird eine Schutzimpfung gegen Hepatitis B empfohlen. Die Meningitisimpfung (Schutzimpfung gegen Hirnhautentzündung) gehört in Kanada zum Standardimpfprogramm für Kinder und Jugendliche, sie ist als Reiseimpfung für diesen Personenkreis empfohlen. Darüber hinaus können Schutzimpfungen gegen Masern und gegen Tollwut sinnvoll sein.
    Sanitäre und hygienische Verhältnisse entsprechen weitgehend denen in Deutschland. Das Gesundheitssystem in Kanada ist staatlich organisiert. Arzttermine sind sehr schwer zu bekommen. Im Bedarfsfall wenden Sie sich an sogenannte ¿walk-in clinics¿, und im Notfall gehen Sie direkt in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Behandlungen sind allerdings teuer und erfolgen mit Ausnahme von Erstmaßnahmen bei lebensbedrohlichen Erkrankungen oft nur gegen Vorkasse oder zumindest direkte Bezahlung. Eine Krankenversicherung unter Einschluss von Kanada wird daher dringend empfohlen ebenso wie das Mitführen einer mit höheren Beträgen belastbaren Kreditkarte.
    Das Leitungswasser ist trinkbar, enthält jedoch relativ viel Chlor, was den Geschmack beeinträchtigt.
    Die Versorgung mit Medikamenten ist in Kanada gut. Verschreibungspflichtige Medikamente können mit kanadischem Rezept beschafft werden. Haltbare deutsche Spezialmedikamente können in den erforderlichen Mengen und unter Vorlage des Rezepts mitgebracht werden.
    Stand: April 2017

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    Kanada – Zu Land und Wasser im wilden Osten

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 24 Dauer: 13 Tage

    12.06.2018Dienstag, 12. Juni 2018 - Sonntag, 24. Juni 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    3299 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 24 Dauer: 13 Tage

    12.06.2018Dienstag, 12. Juni 2018 - Sonntag, 24. Juni 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    3888 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 24 Dauer: 13 Tage

    12.06.2018Dienstag, 12. Juni 2018 - Sonntag, 24. Juni 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    3299 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 24 Dauer: 13 Tage

    10.07.2018Dienstag, 10. Juli 2018 - Sonntag, 22. Juli 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    3749 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 24 Dauer: 13 Tage

    10.07.2018Dienstag, 10. Juli 2018 - Sonntag, 22. Juli 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    4338 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 24 Dauer: 13 Tage

    10.07.2018Dienstag, 10. Juli 2018 - Sonntag, 22. Juli 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    3749 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 24 Dauer: 13 Tage

    11.09.2018Dienstag, 11. September 2018 - Sonntag, 23. September 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    3499 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 24 Dauer: 13 Tage

    11.09.2018Dienstag, 11. September 2018 - Sonntag, 23. September 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    4088 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 24 Dauer: 13 Tage

    11.09.2018Dienstag, 11. September 2018 - Sonntag, 23. September 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    3499 EUR

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    11.06.2019Dienstag, 11. Juni 2019 - Sonntag, 23. Juni 2019
    13 Tage / 12 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    11.06.2019Dienstag, 11. Juni 2019 - Sonntag, 23. Juni 2019
    13 Tage / 12 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    09.07.2019Dienstag, 9. Juli 2019 - Sonntag, 21. Juli 2019
    13 Tage / 12 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    09.07.2019Dienstag, 9. Juli 2019 - Sonntag, 21. Juli 2019
    13 Tage / 12 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    10.09.2019Dienstag, 10. September 2019 - Sonntag, 22. September 2019
    13 Tage / 12 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    10.09.2019Dienstag, 10. September 2019 - Sonntag, 22. September 2019
    13 Tage / 12 Nächte

     

    Links

    Reisenavigator

    Reiseregion

    Reiseart