Kanada-pur Reisetipp zu Reisen in Alberta:

Das Banff/Lake Louise Winter-Festival. Wer im Januar vor Ort ist, sollte sich das Banff/Lake Louise Winter-Festival nicht entgehen lassen. Ice Magic - International Ice Sculpture Competition Alljährlich treffen sich in dem Rocky Mountain-Städtchen Lake Louise Künstler aus aller Welt zum Eisskulpturen-Wettbewerb. Die Wettbewerbe finden für alle Altersstufen statt. Je nach Wetterlage sind die Ergebnisse bis Ende März als Ausstellung kostenlos zu sehen.

Lake Louise Als "Perle der Rockies" gilt der ca. 58 km von Banff entfernt gelegene Lake Louise. Der See selbst liegt eingerahmt von bewaldeten, schneebedeckten Bergen in ausgesprochen reizvoller Lage. Bekannt ist er insbesondere für die unvergleichlichen Lichteffekte, die das Wasser in einer knallig türkis-blau-grünen Farbe schimmern lassen. Entlang der Bergwiesen wird man zahllose Schmetterlinge und Blumen sehen. Auch Elche, Wapiti-Hirsche, Rehe und Bighorn-Schafe begegnen dem Wanderer immer wieder. Ornithologen oder Vogelfreunde können auf den Märschen um z.B. die Vermillion Lakes oder um Fenland alle möglichen Arten von Wasservögeln, Adler und Seeadler beobachten. Biber und Bisamratten sind ebenfalls hier zu Hause. In dieser einzigartigen Kulisse thront am Rande des Sees das berühmte Grand-Hotel Château Lake Louise. Auch dieses Hotel gehört zu den Fairmont Hotels & Resorts und ist über Kanada-pur buchbar.

Dem Stress entfliegen mit Heli-Yoga. Auf zu neuen Höhen geht es im wahrsten Sinne des Wortes mit einer Helicopter Tour. Beim Heli-Yoga in der einsamen Bergwelt der kanadischen Rocky Mountains können Körper und Geist in Einklang gebracht und neue Kräfte getankt werden. Das naturbezogene Yoga - auch Eco-Yoga genannt - ist eine Lehre, die von der Liebe zu Yoga und der Passion für die freie Natur inspiriert wird. Eco-Yoga hat die Einheit des Selbst mit der natürlichen Umgebung zum Ziel. Die alpine, einsame Wildnis der kanadischen Rocky Mountains, welche nur mit dem Helikopter erreichbar ist, und ein qualifizierter Yoga-Lehrer leiten die Teilnehmer dazu hin, inmitten des atemberaubenden Bergpanoramas ihre innere Ruhe zu finden. Die Tagestour beginnt mit einem Helikopterflug. Bereits hier verzaubert die reizvolle Landschaft Albertas aus der Vogelperspektive. Der Helikopter landet im Anschluss auf einer hoch gelegenen Bergwiese und die Teilnehmer werden zusammen mit ihrem Yoga-Lehrer der majestätischen Pracht der kanadischen Rockies überlassen. Nun werden Yoga und Meditation praktiziert, gefolgt von einem Gourmet-Picknick, Spaziergängen und Aktivitäten zur Steigerung der Sinneswahrnehmung. Die Teilnehmer können das Hochgefühl erleben, mit sich selbst und der Natur in Einklang zu stehen, und die frische Höhenluft lässt mal wieder richtig durchatmen! Der Aufenthalt in der kanadischen Einsamkeit dauert ungefähr vier Stunden und wird wetterunabhängig durchgeführt. Dabei wird die "No Trace"- Leitlinie verfolgt, die darauf abzielt, keine menschlichen Spuren in der Wildnis zu hinterlassen. Wer gerne für länger dem stressigen Alltag davon fliegen möchte, für den steht die Option bereit, drei Tage lang Yoga, Meditation und Wandern in der kanadischen Einsamkeit miteinander zu verbinden. Übernachtung im Zelt und vegetarische Mahlzeiten sind inklusive.